Ratgeber und Tipps

Der Schlaf

„Was ist eigentlich Schlaf?“

Um die richtige Wahl für seine neue Matratze zu treffen, sollte man diese Frage beantworten können. Hierzu ein paar wichtige Fakten über den Schlaf und seine Funktionen:
Der Mensch verbringt ca. 1/3 seines Lebens mit Schlafen. Der Schlaf dient vor allem der Regeneration der Organe und fördert auch besonders die Wundheilung. Außerdem verarbeitet man in der Tiefschlafphase in Träumen seine in der Wachphase gewonnenen Erlebnisse und Erfahrungen, wobei Unwichtiges vom Gehirn „gelöscht“ wird. Nicht zu verachten ist, dass während des Ruhens die Wirbelsäule entlastet wird und die Bandscheiben somit wieder „aufgeladen“ werden, um den enormen Belastungen des Alltags stets aufs Neue standhalten zu können. Im Allgemeinen kann man also sagen, dass der Schlaf eine komplette Erholung für Körper, Geist und Seele ist.
Kommt es jedoch durch eine möglicherweise schlecht gewählte Matratze zu nicht ausreichendem Schlaf und dem damit einhergehenden Schlafmangel, können mentale und physische Müdigkeit, aber auch reduzierte Leistungsfähigkeit die Folgen sein. Im schlimmsten Fall kommt es tagsüber zu Sekundenschlafattacken.

„Wie man sich bettet, so schläft man“

Wie dieses Sprichwort schon verrät, gibt es beim Kauf einer neuen Matratze mehrere Dinge zu beachten, um optimal darauf schlafen zu können.
Dazu muss man sich erst einmal die Frage stellen, ob man lieber etwas weicher oder etwas härter schläft, denn man schläft nur dort gut, wo man sich auch wohl fühlt. Jedoch darf man dabei nicht die verschiedenen Härtegrade außer Acht lassen, welche in unserem Sortiment die Grade 2 (bis 80 kg) und 3 (ab 80 kg) sind. Außerdem gilt beim Kauf einer neuen Matratze die Faustregel „je höher der Matratzenkern, desto besser ist auch der Liegekomfort“.
Selbstverständlich darf man auch die hygienischen Faktoren nicht vernachlässigen. Dabei ist es von Vorteil, wenn die Matratze einen abnehmbaren und teilbaren Bezug hat, um diesen dann auch waschen zu können. Unsere Bezüge sind bis 60° Celsius (bei dieser Temperatur stirbt auch die Hausstaubmilbe ab) waschbar. Am besten sollte auch noch der Stoff, aus dem der Bezug genäht ist, eine antibakterielle Wirkung haben. (z. B. eingestrickte Silberfäden; Nano-Beschichtung).
Am wichtigsten ist aber letztendlich eine fachkompetente Beratung, welche Ihnen unser geschultes Personal zur Verfügung stellt. Nur sie können feststellen, ob Ihre Wirbelsäule richtig gelagert ist.

Hierzu eine Grafik:

zu weich:

  • Hüfte sinkt zu weit ein
  • Wirbelsäule hängt durch
  • Stauchwirkung und Überdehnung der Bänder und Muskeln
  • Bandscheiben können sich ggf. nicht richtig aufladen
  • Schlafphasen können unterbrochen werden
     

zu hart:

  • zu hoher Auflagedruck
  • Wirbelsäule wird inkorrekt gelagert
  • Die Wirbelsäule biegt sich unnatürlich
  • Bandscheiben können sich ggf. nicht richtig aufladen
  • Schlafphasen können unterbrochen werden
     

optimal:

  • Hüfte und Schulter sinken weit genug ein
  • Die Wirbelsäule wird waagrecht gelagert
  • Muskel und Bänder entspannen sich
  • Bandschei9ben können sich aufladen
  • Ein geruhsamer, erholsamer Schlaf wird möglich